Ausbildungsvertrag landwirt

Ein möglicher Weg zur Herstellung von betriebswirtschaftlichen Verbindungen ist die Lohnlandwirtschaft. Es ist nicht neu, wirft aber ernste Fragen auf, sowohl für Landwirte als auch für politische Entscheidungsträger, vor dem Hintergrund wiederkehrender Nahrungsmittelkrisen und Landknappheit. Die Landwirte werden zunehmend aufgefordert, diese Verträge zu unterzeichnen, die sowohl Vor- als auch Nachteile bieten. Die Vertragslandwirtschaft muss oft von den Regierungen ordnungsgemäß reguliert werden, und die Landwirte sollten über ihre Vorteile und Risiken informiert werden. Der Leitfaden beabsichtigt, als “gute Praxis” Referenz zu dienen, indem er den Parteien, die während der gesamten Laufzeit des Vertrags, von der Verhandlung bis zur Kündigung, in vertragsbetriebenen Betrieben tätig sind, Orientierungshilfen bietet und so dazu beiträgt, Vertrauen zwischen den Parteien aufzubauen und für beide Seiten vorteilhafte Beziehungen zu unterstützen. Der Leitfaden kann auch als Referenz im Zusammenhang mit der Formulierung von Instrumenten der öffentlichen Staatsverwaltung zur Aufrechterhaltung der landwirtschaftlichen Entwicklung dienen. Angesichts seiner verschiedenen potenziellen Anwendungen wird der Leitfaden ein zusätzliches Instrument bereitstellen, das internationalen Organisationen und bilateralen Kooperationsorganisationen sowie Nichtregierungsorganisationen zur Verfügung steht, die Strategien und Programme zur Unterstützung der Vertragslandwirtschaft in Entwicklungsländern entwickeln. Kleinbauern sind wichtige Triebkräfte der nigerianischen Wirtschaft und eine wichtige Einkommensquelle für die lokale ländliche Wirtschaft. Aber ihre Cassava-Produktivität ist gering, in der Regel weniger als 15 Tonnen pro ha. Dies ist auf eine Reihe von Hindernissen zurückzuführen, mit denen Kleinbauern konfrontiert sind, wenn es darum geht, die Produktivität zu steigern und Zugang zu hochwertigen Lebensmittelmärkten zu erhalten.

Zu den Hemmnissen gehören eine schlechte Bodenqualität, ein niedriges Niveau der Land- und Geschäftskapazität, mangelnder Zugang zu Finanzmitteln, Klimaanfälligkeit, Ernährungsunsicherheit und niedrige Verhandlungspositionen bei der Festlegung der Agrarpreise. Durch die Schaffung einer effizienten Partnerschaft mit lokalen Kleinbauern können industrielle Cassava-Verarbeiter ihre volle Kapazität nutzen. Dies wird zu einer attraktiven, integrativen Investitionsoption für Finanzinstitute, Investoren und Geber führen, um die verfügbaren Sektoralefinanzierungen freizusetzen, was zu einer Verbesserung des Einkommens und der Widerstandsfähigkeit von Kleinbauern führen wird. Darüber hinaus ermöglicht die Kompakteart der Blockfarmen mit angrenzenden Parzellen und gemeinsamen Ressourcen die Einführung kommunaler mechanischer Landbetriebe, von der Landvorbereitung bis zur Ernte. Die Mechanisierung kann die Landproduktivität steigern, indem sie die Aktualität und Qualität des Anbaus erleichtert und den ökologischen Fußabdruck der Landwirtschaft verringert, wenn sie mit Schulungen über die besten Landwirtschaftlichen Verfahren zur Erhaltung von Landschaften kombiniert wird.